Best Podcast Recording Device, by now ?

ADDITIONAL UPDATE: Despite its amazing features, this device seems to be of the "give me this day my daily firmware"-kind…
UPDATE: The MicroTrack 2496 won German c’t magazine’s recent competition against two other mobile recording devices.

 
Last week I had the chance to try out a M-Audio Micro Track 2496 portable recording device for a customer who wants to do podcasting with it: It’s amazing. O.K. we had to upgrade It’s firmware first, since the one it shipped with rendered plain unusable, but afterwards we were granted a fine 24/29 audio experience.
 
Unfortunately the device needs about 30 MB of the accompanying 64 MB Flash-Card as RAM, so if you want to record anything other than cd-resolution MP3, you are strongly advised to invest in a bigger card or even a microdrive.
 
The device comes with a plug-on microphone for conference-recording, though also being open to a variety of other connectors, including S/PDIF. Please see the specs for details. Just keep in mind that the phnatom power provided by the device is limited (though not quoted in the specification) – so if you also consider buying a microphone, be sure to give it a try at the shop before buying.
 
However the most fun part of it is, that if you are recording directly to MP3, you just need to connect the device to your PC’s USB port and it will switch to "server-mode" and you will be able to operate it just like any exernal USB-drive.
 
For podcasting, where time and flexibility count, it’s the most suitable device I’ve seen by now. I’m sure, we’ll have some serious fun with this thing throughout the coming weeks.
 

Deutsche Version

NOCH’N UPDATE: Das Gerät gehört, trotz seiner unbestrittenen Leistungsfähigkeit, offenbar zur Gattung „meine tälich Firmware gib mir heute”…
UPDATE: Der MicroTrack 2496 ging aus dem Vergleichstest dreier mobiler Aufnahmegeräte der Zeitschrit c’t als Sieger hervor.

 
Letzte Woche hatte ich auch die Gelegenheit, im Auftrag eines Kunden, einen nagelneuen M-Audio Micro Track 2496 Audio-Recorder für unterwegs unter die Lupe zu nehmen.
 
Wenn man einmal davon absieht, daß ich – um überhaupt eine zuverlässige Funktionsfähigkeit herzustellen – zunächst ein Firmware-Upgrade vornehmen mußte, war ich schwer beeindruckt: Da gibt es feinste 24/96 Audioqualität mal eben für die Westentasche. Wenn man einmal vom Fehlen der, offensichtlich der Gerätegröße zuliebe enfallenen, XLR-Buchsen absieht (es gibt dafür aber symmetrische Klinke), bietet das Gerät so ziemlich alles wünschenswerte an Anschlüssen – einschließlich digitaler S/PDIF-Anbindung.
 
Wer ein Kondensator-Mikrofon benutzen möchte, ist allerdings gut beraten, es vorher mit dem MicroTrack zu testen, da die Höhe der bereitgestellten Phantomspeisung offenbar ihre Grenzen kennt – wenngleich sich der Hersteller über selbige ausschweigt. Ein kleines Stereo-Aufsteckmikrofon für Konferenzaufnahmen wird jedoch mitgeliefert und ist für erste Testaufnahmen durchaus ausreichend.
 
Sollten längere Aufnahmen in einem anderen Format als MP3 geplant sein, empfiehlt sich außerdem der Kauf einer größeren CompactFash-Karte oder eines Microdrives, da das Betriebssystem des Geräts bereits rund die Hälfte der mitgelieferten 64 MB Speicherkarte für sich selbst als Abeitsspeicher und Cache beansprucht.
 
Neben der sprichwörtlichen Tonqualität macht insbesondere auch die Handhabung des Geräts Freude: Wer seine Aufnahmen direkt als MP3 in CD-Auflösung speichert, kann diese nach Anschluß des Geräts an einen PC direkt via USB-Kabel quasi „drag-n-drop” auf seinen Rechner ziehen. Das Micro Track 2496 verhält sich dabei wie eine x-beliebige USB-Festplatte.
 
Für Podcasting-Anwendungen, wo neben Geschwindigkeit und Flexibilität nicht zuletzt auch die Überschaubarkeit der Produktionskosten eine wichtige Rolle spielen, ist das Micro Track 2496 das wohl derzeit beste Gerät am Markt.