2nd Digital Lifestyle Day in Munich from January 23rd to 24th

For the second time, Hubert Burda Media organizes his Digital Lifestyle Day in Munich, where you can meet the who-is-who elite of modern media lifestyle and representatives of the about two dozens of sponsoring companies — if you get invited.
 
How to grab such an exclusive invitation ?  They deploy the traditional German approach to such an issue: Fill out a form — and chances are high, your visit will be granted. 😉
 
After strong complaints about last year’s high participation fee (that’s right, you’ll have to pay after being invited…) they obviously decided for individual adjustment this year and did not mention any charges on their website at all, though may opt in for a tax-deductible bill before applying for invitation. Though participation may be quite cheap compared to the recommended accommodation.
 
What to expect as a result ?  Well, the highest expectable profit may indeed consist in the participant’s chances for social networking, since – compared to the "geek-conferences" that celeb-bloggers and other early adopters tend to attend – this event’s guest list is coined by well known politicians, like Viviane Reding (EU Commissioner for Information Society and Media) and corporate representatives as there are Gabriele Zedlmayer (HP Europe), Yat Siu (Outblaze), Hannes Schwaderer (Intel Germany), Ernst Raue (Deutsche Messe AG), Thomas Middelhoff (KarstadtQuelle) or Philipp Justus (eBay Europe).
 

Deutsche Version

Bereits zum zweiten Mal lädt Hubert Burda Media Ende des Monats das Who-is-Who der InfoTech Elite nach München zum diesjährigen Digital Lifestyle Day. Dort trifft man dann auf jede Menge Prominenz aus Wirtschaft und Politik, sowie natürlich Vertreter der rund zwei Dutzend Sponsoren – wenn man denn eingeladen wurde.
 
Wie man zu einer solch exquisiten Veranstaltung eingeladen wird ?  Ganz einfach: nach traditionell deutscher Methode: Formular ausfüllen. Und schon haben Sie gute Chancen als Gast zugelassen zu werden. 😉
 
Nachdem sich im Vorjahr etliche Teilnehmer über die exquisiten Eintrittspreise (ja, natürlich muß man bezahlen, nachdem man eingeladen wurde) beschwert hatten, zieht man in diesem Jahr die Konsequenzen: Nur wer kommen darf, erfährt auch, was es kostet. Eine Vorgehensweise, die man auch aus diversen münchner Szene-Clubs kennt. Wahrscheinlich ist das eigentlich Teure am Besuch aber ohnehin die Unterbringung.
 
Das zu erwartende Ergebnis der Veranstaltung ?  Der herausragendste Vorteil dürften wohl die Networking-Möglichkeiten der Teilnehmer untereinander sein. Schließlich kommen zu einer solchen Veranstaltung nicht nur die „üblichen Verdächtigen“ Geeks anderer Technologie-konfeenzen, sondern Politiker wie Viviane Reding (EU Kommissarin für Medien und Informationsgesellschaft) und Industrievertreter wie Gabriele Zedlmayer (HP Europa), Yat Siu (Outblaze), Hannes Schwaderer (Intel Deutschland), Ernst Raue (Deutsche Messe AG), Thomas Middelhoff (KarstadtQuelle) or Philipp Justus (eBay Europa).