CeBIT and the Rhineland-Palatinate Exhibition: Is this the End of One-Size-Fits-All ???

 
In March I visited two exhibitions: The worlds (almost) biggest IT fair CeBIT and the far more local Rhineland-Palatinate Exhibition, a local oriented fair about household items, fashion, re-furbishing your house etc. .
 
The thing they both had in common, was empty spaces everywhere, widespread company boots in order to cover empty areas (on CeBIT it occationally looked like: &quod;buy 100 square-metres; get 200 for free&quod;). Ithought this was an issue with the fragmented IT sector we have nowadays.
 
Though, just a week later I was at the Rhineland-Palatinate and, what a wonder, it looked quite similar in many of the halls. Even many of the traditional ‘every year’ stands were missing.
 
Is this the end of the wide-focussed, more region-related exhibition ?  A side-effect of globalization ?  Will we organize around more narrowly themed conference and exhibition events, rather than regionally targeted ones ?
 
Looking forward to hear your opinions !
 
 

Deutsche Version
 

Wie sich Dinge doch ähneln können. Da war ich im März auf zwei Messen, wie sie unterschiedlicher eigentich nicht sein können: Der CeBIT in Hannover, der immernoch (fast) größten IT-Messe der Welt und auf unserer gemütlichen Mainzer Rheinland-Pfalz-Ausstellung, gleich hinter dem Mainz-Hechtsheimer Gewerbegebiet.
 
Und trotzdem: Bei beiden stellte sich unweigerlich der Eindruck ein, man versuche durch großzügiges Verteilen der Stände und &quod;Baustellen&quod;-Absperrungen weiträumige Leerstände zu verbergen.
   Selbst die üblichen Verdächtigen, teilweise jahrzehntelange Stamm-Aussteller fehlten dieses Jahr.
 
Ist dies das Ende des "Eine-für-Alle"-Ansatzes für Messen und Ausstellungen ?  Ist das dasselbe Phänomen, das den großen Kaufhausketten die Kunden raubt ?  Liegt die zukunft bei Fachhändlern und Spartenmessen ?  Ist es eine Globalisierungsfolge, daß regionaler Bezug immer unwesentlicher wird ?
 
Ich bin gespannt auf Eure Kommentare !